Foto: Bund Naturschutz Nürnberg

Nürnberg: Kinder können gärtnern – Anbau, Pflege, Ernte von Gemüse

Gemüseackergruppe des BUND Naturschutz in Nürnberg sucht noch junge Gärtner Kinder von 6 bis 12 Jahren können von April bis Oktober auf einem Bio-Acker der Familie Hofmann in Nürnberg-Schnepfenreuth (Knoblauchsland) ihr eigenes Gemüse anbauen. Anmeldung bis 25.3. bei der Jugendorganisation BUND Naturschutz Nürnberg, T. 0911-457606

Ziel dieses Projekts ist es, Kindern einen Einblick zu geben, woher ihre Lebensmittel kommen, welcher Arbeit es bedarf, um gesundes Essen zu
produzieren und ihnen zugleich eine höhere Wertschätzung dafür zu vermitteln. Der Anbau ist rein biologisch. Es werden bewusst alte Sorten und Samen
eingesetzt, wie z.B. Ochsenherztomaten, Bamberger Hörnchen (Kartoffeln) und Bischofsmützen (Kürbisse). Damit soll Kindern die Vielfalt an Gemüse
gezeigt werden. Vom Samenkorn bis zur Frucht erleben die Kinder den ganzen Wachstumszyklus und erhalten grundlegendes, praktisches Wissen über den
Gemüseanbau.

Beim gemeinsamen Säen, Ernten und Essen vor Ort können die Kinder Zusammenhänge leicht begreifen und erhalten einen persönlichen Bezug zu den Pflanzen.
Mit spielerisch-kreativen Methoden wird das Gelernte vertieft und ein größerer Zusammenhang hergestellt: Acker als Lebensraum für viele Tiere
und Pflanzen, nützliche und schädliche Tiere, Klima/Wetter/Boden, etc. Abschluss der Saison ist das Erntedankfest für Eltern und Kinder, bei dem
gemeinsam ein leckerer Eintopf am Feuer gekocht wird. Ein witzig-freches Gemüsetheater, das die Kinder selbst aufführen, sorgt für einen gelungenen Höhepunkt.
Die Gruppe trifft sich 14-tägig am Donnerstag, 16.00 – 18.00 Uhr. Projektleitung: Cornelia Rotter (Dipl.-Soz.päd.), c.rotter@bund-naturschutz-
nbg.de
Anmeldung bis 25.3. bei der Jugendorganisation BUND Naturschutz Nürnberg unter Tel: 0911 / 45 76 06